"Charta der Digitalen Grundrechte der Europäischen Union"

27 Bürgerinnen und Bürger wie Juli Zeh, Sascha Lobo und Martin Schulz haben in 14 Monaten eine "Charta der digitalen Grundrechte" erarbeitet, schreibt die Wochenzeitung Zeit am 30. November.

Während die Zeit, deren Zeit-Stiftung das Projekt unterstützt hat, der "Digitalcharta" wohlwollend gegenüber steht, haben andere andere Meinungen. So mein RA Härting, dass hinter der Forderung nach neuen Grundrechten Zensurphantasien lauerten. "Putin und Erdogan würden eine solche Charta sofort unterschreiben", ist er sich in seinem Kommentar "Digi­tale Grund­rechte – warum eigent­lich?" auf Legal Tribune Online sicher.

Wer mit Fließtext nicht so gut umgehen kann, wird ggf. mit Härtings Text "Macht Nichtwissen glücklich? Sechs Anmerkungen zu “digitalen Grundrechten”" glücklich.