IT-News für Profis und das selbstgebaute RaspberryPi-Handy

Das Online-Medium Golem.de, das laut Eigenaussage in der Unterzeile des Logos auf „IT-News für Profis“ spezialisiert ist, hat am 30. Dezember vom 35. Chaos Communication Congress (35C3) über die Berlinerin Susanne S. und ihr Selbstbau-Handy aus der Tupperdose berichtet.

Während sich der technikferne Mensch, der eher zufällig über diesen Beitrag gestolpert ist, möglicherweise etwas in der Art „Ui! Klasse, was sich mit ein wenig IT-Motivation an spannenden Projekten auf die Beine stellen lässt“ denkt, finden sich in den Kommentaren eher kritische Haltungen.

Die einen bemängeln, dass das Niveau des Projektes für den 35C3 zu niedrig sei, es sich aufgrund der fehlenden GSM-Funktionalität eher um ein Mini-Tablet mit VoIP-via-WLAN-Funktion handele und der Vortrag sowie die wohlwollende Berichterstattung mit dem Geschlecht des Projektverantwortlichen statt der Qualität des Projekts zu tun hätten.

Im Gegenzug taucht in mindestens einem Kommentar direkt in der Überschrift als Erwiderung die Phrase „sexistische Kackscheiße“ auf.

Als neutrale Kritik in der Mitte gibt es zudem die Haltung, dass das Projekt durchaus seine Berechtigung habe, der Fehler jedoch vor allem in der Berichterstattung liege, die schon mit der Überschrift eine Erwartungshaltung weckt, die das Projekt nicht erfüllen könne.

Wer sich nicht durch sämtliche aufgemachten Diskussionsfäden lesen will, findet unter dem Kommentar Niveau beim C3 quasi die Quintessenz aller Haltungen – inklusive der kurzen Abhandlung, dass im Eingangsbereich der Veranstaltung eine Antifa-Flagge hing.

Ansonsten hat einer der Diskussionsteilnehmer augenscheinlich den Vortrag online verfolgt und einen Screenshot der Folie „Who am I“ gemacht. Etwas ausführlicher als im Golem-Text steht dort als Selbstauskunft, dass die 34-jährige Free Software-Aktivistin, die sich einen Ausbildungsplatz in der IT wünscht, derzeit als „Enter-Technikerin“ (siehe auch „Über uns“) einen Teil ihres sogenannten Technischen Jahres beim Berliner ITDZ absolviert.