„Loch ist Loch“

Das Selbstfindungsbecken des Der Spiegel für den journalistischen Nachwuchs, sprich Bento, hat in der Rubrik „Gerechtigkeit“ den Meinungsbeitrag Lidl feiert sich für frauenverachtende Werbung – geht's noch? veröffentlicht.

Dabei ist u.a. ein Screenshot abgebildet, in welchem die Aussage eines Mannes steht, dass er dies ebenfalls zu seiner Frau sage, was sich, der Ausschnitt ist ja nicht vollständig, vom Leser dahingehend interpretieren lässt, dass es um A- und V-Verkehr ginge.

Die meinungsschreibende Bento-Person ist indes, obwohl A-Verkehr bei bzw. mit jedem Geschlecht praktiziert werden kann, der Ansicht, es ging hier nur um V-Verkehr, weshalb der bekannte Discounter „Werbung mit einer frauenverachtenden Aussage“ mache.