Aus den Streams – Medien- und Presseschau vom 25. Juli

Die Meldungen, Meinungen und Kommentare kommen u.a. von der Basler Zeitung, der Bild, dem Deutschlandfunk, der FAZ, dem Guardian und dem RBB, sind teilweise auf englisch und auf türkisch und beschäftigen sich u.a. mit Feuerwaffen in Belgien, dem Versandverbot für Messer in England sowie den Kleiderordnungen an Schulen und bei der Gamescom.

Achse des Guten, 25. Juli: Wahlkampf: Ohne Kompass in der Abwärtsspirale
"Die Sphinx (Plural: die Sphingen) ist ein Fabelwesen, dessen Orakel sich am Ende gegen den Fragenden richtet. Blöder Weise bin ich in der Position des Fragenden. Seit Jahren frage ich, ob ich mit dem Konzept vom „Populismus“ von einer Sphinx hereingelegt werden soll. Nun sehe ich langsam klarer."
Deutschlandfunk, 24. Juli: Mittelmeerroute – Hunderte Migranten nach Libyen zurückgebracht
"Vor der Küste Libyens sind rund 280 afrikanische Bootsflüchtlinge gerettet worden."
Grenzecho, 24. Juli: Feuerwaffen – Belgier bewaffnen sich immer mehr
"Die Belgier besitzen insgesamt 781.419 Feuerwaffen, von denen etwa die Hälfte dem Freizeitschießen dient. Dies ist den jüngsten Zahlen des zentralen Waffenregisters zu entnehmen, über die die Zeitungen der Verlagsgruppe Sudpresse berichten."
FAZ, 23. Juli: Schlägerei beendet – Polizei gibt Warnschuss in Flüchtlingsunterkunft ab
"Eine Polizeistreife in Hamburg wollte einen außer Kontrolle geratenen Streit schlichten – plötzlich tauchte eine 30 bis 40 Mann starke und mit Schlagwerkzeugen bewaffnete Gruppe auf."
FAZ, 23. Juli: Bundestagswahl – Schulz warnt vor Wiederholung der Flüchtlingskrise
"Angesichts der steigenden Flüchtingszahlen auf der Mittelmeerroute spricht SPD-Chef Schulz von einer hochbrisanten Lage. Er will den Umgang mit Flüchtlingen zum Wahlkampfthema machen. Auch CSU-Chef Seehofer äußert sich besorgt."
Der Spiegel, 23. Juli: Wahlkampf in Deutschland – Comeback der Flüchtlingskrise
"Den deutschen Wahlkämpfern dämmert: Die Flüchtlingsfrage lässt sich nicht komplett verdrängen. Merkel-Herausforderer Schulz geht in die Offensive - aber kann die SPD mit dem Thema punkten?"
Der Westen, 23. Juli: Fans von Hansa Rostock attackieren Polizisten - und treten Polizeihund in die Tierklinik
"Polizisten von Hansa-Rostock-Fans angegriffen / Fans gehen auf Polizeihund los / Hund in Tierklinik eingeliefert"
Augsburger Allgemeine, 22. Juli: Auf der Flucht – Kein Kontakt zu den Kindern, keine Arbeit
"Einem Paar aus Nigeria droht nach drei Jahren in Deutschland die Abschiebung nach Italien und die Obdachlosigkeit."
Freitum, 22. Juli: Vorsorge: Präzisionsgewehre mit Zielfernrohr statt Gold
"Historisch betrachtet hatten die Menschen trotz Armut und Hunger und Elend und Krankheit immer Mittel dafür übrig, sich irgendwelche Waffen zu beschaffen, um sich gegenseitig umzubringen. Das ist der gemeinsame Nenner einer Spezies, welche sich die Krone der Schöpfung nennt. Und sie hatten in Krisenzeiten immer große Mäuler, mit denen sie irgend einen Führer anhimmelten. Gold oder nicht Gold war historisch nie die Frage. Das Schicksal der Menschen entschied sich stets an der Frage: friedliche Kooperation oder Gewalt."
Spiegel, 22. Juli: SPD-Kanzlerkandidat – Schulz will Flüchtlinge zum Wahlkampfthema machen
"'Wer versucht, das Thema bis zur Bundestagswahl zu ignorieren, verhält sich zynisch': SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz greift Angela Merkel in der Flüchtlingsfrage an - und wirbt für seinen eigenen Plan."
Bild, 21. Juli: Sigmar Gabriel – Sevgili Türk hemserilerim
"Federal Hükümetin tümü adina da size bu sekilde hitap etmek istiyorum. Türkiye ile olan iliskilerimizde su anda yasanan büyük zorluklari özellikle siz de hissetmektesiniz. Sizin vataniniz Almanya’dir, fakat birçogunuz için ayni zamanda da Türkiye’dir." (auf deutsch hier
MSN, 21. Juli: "Keine Akzeptanz für allein reisende, marodierende Männer"
"NRW-Flüchtlingsminister Stamp sagt: Wenn Afrika nicht rasch neue Perspektiven bekommt, könne es sein, "dass wir in den nächsten zehn Jahren regelrecht überrannt werden". Gegen kriminelle Nordafrikaner will er hart vorgehen."
Anmerkung: Es wäre spannend zu wissen, wie die Amadeu-Antonio-Stiftung, die ja einen Leitfaden für "Hatespeech" entwickelt hat, solche Aussagen "Es gibt [...] aber keine Akzeptanz für allein reisende, marodierende Männer, die sich hier nicht an die Regeln halten." einsortiert.
SWR, 21. Juli: Kollegin in Montabaur den Handschlag verweigert — Muslimischer Polizist sorgt für Aufregung
"Weil ein muslimischer Polizist einer Kollegin in Montabaur den Handschlag verweigerte, als die ihm zur Beförderung gratulieren wollte, muss er jetzt mit Konsequenzen rechnen. Von der Polizeigewerkschaft kam eine klare Ansage."
Achgut, 20. Juli: „Gamescom“-Messe in Köln: Züchtig gegen Terror?
"Wegen Terrorgefahr werden bei Festivals und Konzerten Sicherheitskonzepte angepasst. Betonblöcke, Leibesvisitationen, intensive Taschenkontrollen, Polizisten vor Ort. Eine Regelung, die scheinbar auch zur Sicherheit beitragen soll, ist besonders interessant: Kostüme dürfen an einem Gamer-Event nicht zu freizügig sein."
BAZ, 20. Juli: Kommentar – Gerettet, um in Italien zu stranden
"Die Migration ins Elend. Weshalb die Arbeit von «Rettern» im Mittelmeer verantwortungslos ist."
Die Kieker (Die Spoekenkiekerei), 20. Juli: Das Ende der „Bundespressekonferenz“
"Journalisten funktionieren heute zumeist bestens per Twitter-Weisung von Pressestellen und Politikern und brauchen keine Pressekonferenzen mehr."
Achgut, 19. Juli: Bargeldabschaffung als großes Los
"Kaum glauben die Leute, dass sie irgendetwas „gewinnen“ können, setzt der Verstand aus. Mit der folgenden ein wenig durschsichtigen Methode versucht man nun, den Hellenen die Bargeldabschaffung schmackhaft zu machen – aber lesen und staunen Sie selbst."
Cicero, 19. Juli: Wahlkampf – Das offensichtliche Thema, das keiner sehen will
"Vom Bundestagswahlkampf ist derzeit kaum etwas zu spüren in der Republik. Das liegt daran, dass die Schlüssel-Akteure auf dem entscheidenden Terrain einen Nichtangriffspakt geschlossen haben: Wie viele weitere Migranten können Deutschland und Europa aufnehmen?"
RBB, 19. Juli: Lehrer klagen über Antisemitismus auf Berliner Schulhöfen
""Du Jude" als gängige Beschimpfung oder Koranlehrer, die das im staatlichen Unterricht Gelernte überprüfen: Berliner Lehrer berichten in einer Umfrage, dass Antisemitismus und Islamismus sich unter ihren Schülern immer mehr durchsetzen."
Bild, 18. Juli: Neue Studie – Fast jeder zweite Arbeitslose hat Migrationshintergrund
"In Deutschland hat ein Großteil der 2,6 Millionen Arbeitslosen einen Migrationshintergrund. Das geht aus einer Auswertung der Bundesagentur für Arbeit (Stand Dezember 2016) hervor, die der WELT vorliegt. Demnach haben insgesamt 43,3 Prozent der Arbeitslosen in Deutschland einen Migrationshintergrund. In Westdeutschland liegt die Quote sogar bei 49,5 Prozent. "
Focus, 18. Juli: Grausame Genitalverstümmelung – Frauenrechtler schlagen Alarm: Immer mehr Mädchen in Deutschland droht Beschneidung
"Beschnittene Frauen leiden meist ihr ganzes lang unter den Spätfolgen der grausamen Praxis. Frauenrechtler schlagen nun Alarm, dass auch in Deutschland immer mehr Mädchen bedroht sind, Opfer von Genitalverstümmelung zu werden."
The Guardian, 18. Juli: Home deliveries of knives bought online to be banned in UK
"Buyers will have to collect in person and retailers must verify they are over 18, in one of series of anti-knife crime measures."
Rhein-Neckar-Zeitung, 18. Juli: Wolfgang Schäuble in Malsch — "Die Erfolge unserer Politik kommen bei den Menschen an"
"Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble war Redner auf dem CDU-Kreisparteitag in Malsch"
Welt, 18. Juli: NRW – Männer blockieren Rettungswagen mutwillig
"Mit einem Müllcontainer und Möbelteile, aus denen Nägel ragten, wurde ein Rettungswagen bei der Abfahrt behindert. Ein Tatverdächtiger wurde gefasst. Er war der Polizei zuvor schon am Unfallort aufgefallen."
Anmerkung: Man muss sich mal die Kommentare anschauen. Die Anwendung des Pressekodex' führt dazu, dass munter über Formulierungen und mutmaßliche Täter spekuliert wird.
Ze.tt, 17. Juli: Dekolletés und bauchfreie Shirts verbieten? Solche Schulordnungen sind sexistisch
"Besonders in den warmen Sommermonaten verhängen Schulen gerne Kleidervorschriften. Das Problem: Die Regeln betreffen in den meisten Fällen fast ausschließlich Mädchen. Ein Kommentar."
Telepolis, 11. Juli: Wenn der Attentäter Muslim ist, berichten Medien fünfmal so häufig
"Eine amerikanische Studie zeigt: Medien berichten wesentlich häufiger, wenn der Täter Muslim ist, obwohl Rechtsextremisten in den USA deutlich mehr Anschläge begehen."
FAZ, 19. März: F.A.Z. Woche – Herr Demagbo von der AfD
"Der Parteichef der AfD in Kiel hält Multikulti für gescheitert. Kein ungewöhnlicher Standpunkt in der Partei. Doch Herr Demagbo stammt aus Westafrika. Wie passt das zusammen?"

Zum Hintergrund
Unter dem Tag Linkschleuder (und mit wechselnden Überschriften) werden jene Artikel versammelt, die "aus den Streams" der verschiedenen Social-Media-Kanäle kommen. Die redaktionelle Darstellung variiert, doch eine klare Nennung der Medien und der Veröffentlichungsdaten ist konsistent. Die ausgewählten Medien sind entweder hiesige oder internationale etablierte Medienhäuser jeglicher Couleur, "neue" Medien (sprich Online-Medien) oder lesenswerte Blogs. Die Einordnung der Informationen obliegt üblicherweise dem Leser.