Nationale Front

Ältere Semester aus Thüringen und den anderen, nicht mehr ganz so „neuen“ Bundesländern erinnern sich noch aus eigener Lebenserfahrung an die „Nationale Front“ (siehe auch Wikipedia), andere haben vielleicht in ihren Schulbüchern (oder privat) davon gelesen.

In Kurzform: Sie war ein „Zusammenschluss der Parteien und Massenorganisationen in der DDR“.

Konkret waren die Parteien

  • Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED),
  • Liberal-Demokratische Partei Deutschlands (LDPD),
  • Christlich Demokratische Union (CDU),
  • Demokratische Bauernpartei Deutschlands (DBD) und
  • Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NDPD)

zur „Nationalen Front“ zusammengeschlossen und mit Abgeordneten in der Volkskammer vertreten. Der Wikipedia-Artikel verrät auch, dass die „neben der SED in der Nationalen Front zusammengeschlossenen Parteien […] auch als Blockparteien bezeichnet“ wurden.