Sigmar Gabriel, befreit von der Last der Politik

Es muss ein unglaublich befreiendes Gefühl zu sein, wenn man als vormaliger Spitzenpolitiker weiß, dass man politisch (perspektivisch) keine Aussicht auf relevante Ämter und Mandate hat, und man daher vergleichsweise frei und ohne Rücksicht auf die weitere Karriereplanung Gastkommentare im Tagesspiegel (in dem Fall am 9. April) schreiben kann, in denen sich Passagen wie diese finden:

Auszug aus einem Beitrag Sigmar Gabriels für den Tagesspiegel
Auszug aus einem Beitrag Sigmar Gabriels für den Tagesspiegel