"soll dem Bündnis 'Zivilcourage und Menschenrechte' im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt angehört haben"

Einem 25 und einem 31 Jahre alte Tatverdächtigen wird vorgeworfen, "ein Explosions- und Strahlungsverbrechen vorbereitet zu haben", berichtet der MDR: Rudolstadt/Uhlstädt-Kirchhasel – Polizei stellt kiloweise Chemikalien und Sprengstoff sicher (15. März)

Weiter heißt es:

"Der 31-Jährige soll dem Bündnis "Zivilcourage und Menschenrechte" im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt angehört haben und in dieser Funktion auch öffentlich aufgetreten sein. [...] Bei der Verleihung des Thüringer Demokratiepreises 2016 hatte das Bündnis von der damaligen Bildungsministerin Birgit Klaubert (Linke) einen Anerkennungspreis verliehen bekommen."

Mit diesem Bündnis, laut des Artikels Gewalt strikt ablehne, sind laut zumsaru.de/ueber-das-buendnis/unterstuetzerinnen u.a. verbunden:

  • Antifaschistisches Jugendbündnis Saalfeld
  • Bündnis 90 / Die Grünen
  • Die Linke
  • Vertreter*innen der Evangelischen Kirche