Szenarioanalyse, KGE und Merkel — The more things change...

verwunschener Wald

Szenarioanalyse in den Social Media

Im angelsächsischen Sprachraum gibt es die Redewendung "The more things change the more they stay the same"; darauf kommen wir später noch einmal zurück. Erst noch eine Beobachtung zu (möglichen) Veränderungen in Deutschland.

Wer sich die Streams seiner Social-Media-Kanäle anschaut, wird – in unterschiedlicher Intensität – lesen können, dass "Deutschland" (als Staat, Kulturnation, Gemeinschaft, ...) untergeht, weil entweder

  1. eine Islamisierung stattfindet,
  2. das 4. Reich unmittelbar bevorsteht,
  3. eine (anders geartete) Diktatur aufzieht
  4. oder die Vereinigten Staaten von Europa kommen.

Veränderung ist Fakt

Aber unabhängig von jeglichen Gedankenspielen ist eine Sache absehbar: So wie sich die Bonner Republik zwischen Adenauer und Brandt und Kohl änderte und sich die Bonner von der bisherigen Berliner Republik unterschied, so wird sich auch die Berliner Republik im zukünftigen Verlauf anders zeigen als zu den Zeiten G. Schröders oder zu Beginn A. Merkels.

Und dann ist da noch eine Sache klar: Dem modernen Menschen stehen so viele Medien und Quellen zur Verfügung, dass hinterher niemand sagen kann, er hätte nichts gewusst oder nicht ahnen können, was passiert. Insofern ist nur offen, wer sich beim wem entschuldigt, weil er die falsche Melodie "wehret den Anfängen" gerufen hat bzw. sie überhaupt gerufen hat.

Zwei Zitate zur Redewendung

Zu diesen grundsätzlich aufgeworfenen Fragen – und der in der Überschrift angerissenen Redewendung – passen ziemlich gut die beiden Zitate:

"Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!"
von Katrin Göring-Eckardt (kurz: KGE), Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, auf dem Parteitag ihrer Partei im November 2015 in Halle/Saale, zitiert nach Spiegel Online vom 21. November 2015
"Deutschland wird Deutschland bleiben, mit allem was uns lieb und teuer ist"
von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Generaldebatte zum Haushaltsentwurf 2017 im Sommer 2016, zitiert nach Zeit Online vom 7. September 2016

Die Conclusio aus allem Vorgesagtem

Entweder wird nur eine der beiden Zitatgeberinnen recht behalten oder es tritt beides gleichzeitig ein, weil Veränderungen zum Wesen dieses Landes gehören...