Von Gastwirten, Ärzten, Wahlkampf, dem Wolf und noch etwas mehr

Gastwirte

Bei Artikeln wie Saarbrücken – Rechter Shitstorm gegen Gasthaus Zahm in Saarbrücken (Sol.de, 25. Juni) oder Twitter-Debatte – Kreuzberger Café will keine AfD-Anhänger als Gäste (Welt, 6. Juni)...

...sei beispielhaft verwiesen auf Artikel wie Burladingen – Drohungen wegen AfD: Wirtin wehrt sich (Schwarzwälder Bote, 18. Mai) oder Die Gaststätte als "Heiliger Boden"? von Juni 2017 hier im Blog mit weiteren vergleichbaren Vorfällen. Oder der Abschnitt zu " Casa Mia" in der Presseschau vom 17. Juli 2017.

Dienst am Menschen

Ob sich eine Notärztin in Ottobrunn, ein Arzt in einem Kölner Krankenhaus und ein Arzt in einem Dortmunder Krankenhaus gerade im Reinen fühlen mit ihrer Berufswahl, sei dahingestellt.

Wahlkampf in Bayern

Zum Artikel Mit Megafon gegen die AfD in Maxhütte (Mittelbayerische, 23. Juni) lohnt sich ein Blick in den frei einsehbaren Facebook-Kommentar des Redners vom 27. Juni (hier als Screenshot).

money well spent

17,50 EUR / Monat (Fefe, 27. Juni)

Aus aktuellem Anlass

Auch wenn Geschichtslehrer sich aufgrund ihrer Vorbildung sicherlich leicht aus dem Fundus der Vergangenheit inspirieren lassen können, ist das im Bento-Artikel vom 24. Juni in einen Kontext, der durchaus im Bereich des möglichen kann, gestellte Zitat aber auch in einem ganz anderen Kontext denkbar, solange man dem Akteur nur vor die Stirn schaut und keine Stellungnahme erhält:

you have to decide if you're a wolf or a sheep
Alonzo Harris (Denzel Washington) in Training Day, siehe www.imdb.com/title/tt0139654/quotes/

Sehr erbauend

Es gibt ja Leute, die mögen es und finden es sehr erbauend, wenn so Gewinner-Bundesländer, die eh schon den Rest der Republik aushalten, sagen, "Schwamm drüber, die paar Leute packen wir auch noch".