Von "König Fußball" über allerlei Buntes hin zu Russland und den Deutschen (historisch)

Es geht 3x um Fußball ("Jogi", Kroatien, Özil) sowie u.a. um den "NSU", Hygiene im Ruhrgebiet und deutsche Spuren in Moskau.

"Die Mannschaft"

Ob man jetzt die Entscheidung Joachim Löws, Trainer zu bleiben, gutheißt oder kritisiert, ist eine Frage der Haltung. Ebenso ist es Ansichtssache, ob einem eine Formulierung wie diese gefällt:

Früher hätte sich so ein Mann, sofern er Ehre im Leib hatte, freiwillig ins Schwert gestürzt. Später, in humanistischen Zeiten, hätte man ihm einen Revolver, eine Flasche Doppelkorn, ein ruhiges gefliestes Zimmer und eine Stunde Zeit zur Verfügung gestellt. In Kolumbien bräuchte Löw zwölf Leibwächter, sobald er sein Anwesen verließe… Zuletzt hätte er sich wenigstens demütig entschuldigen müssen und wäre schweigend verschwunden. Aber heutzutage ist man auch mit einem Komplettversagen zufrieden und heuert den Mann für neue hehre Ziele an.
Jogi Löw tritt nicht zurück – Ohne Schneid popup.Yes (eigentümlich frei, 6. Juli)

Dauerwerbesendung

Wenn der kroatische Fußball-Verband wegen "falscher Getränke auf dem Spielfeld", genauer: wegen „nicht autorisierte Produkte“, d.h. wegen Produkten, die nicht von einem Markenhersteller kommen, der einen hohen Preis für seine Exklusivität bezahlt hat, eine Geldstrafe i.H.v. 70.000 CHF zahlen muss (siehe dazu WM-Spiel gegen Dänemark: Falsche Getränke verteilt – Kroatien muss 60.500 Euro Strafe zahlen (Welt, 6. Juli))... müsste dann nicht im Gegenzug bei den Live-Übertragungen deutscher Sender (denn die unterstehen ja deutschem Recht) irgendwo der Hinweis "Dauerwerbesendung" eingeblendet werden? Immerhin wurde 2009 bei einem Privatsender schon ähnlich geurteilt: Pro Sieben – Raabs "Wok-WM" wird Dauerwerbesendung (SZ_, 21. Januar 2009).

Fototermine

Unabhängigkeitserklärung

Warum die automatische überwachung von Internet-Inhalten (also known as "Upload-Filter") augenscheinlich keine gute Idee ist: Facebook sperrt US-Unabhängigkeitserklärung als Hate Speech (Heise, 5. Juli).

Wer sich dann den Originalbeitrag auf The Vindicator anschauen möchte, auf den sich Heise bezieht, erhält – abhängig von seiner IP-Adresse – die Fehlermeldung 451: Unavailable for legal reasons angezeigt. Wer es überprüfen möchte: thevindicator.com/news/article_556e1014-7e41-11e8-a85e-ab264c30e973.html.

Kirche

Gegenüber der der Frankenpost teilte der Hofer Pfarrer Thomas Persitzky implizit mit, dass eine grenzen- und schrankenlose Gesellschaft für ihn keine Option ist:

"Ein Abend im Lorenzpark: Viele Jugendliche sind wieder da. Um 20.00 Uhr wird abgesperrt. [...] Schlösser, Schilder verbessern die Lage."
Die Botschaft vom Lorenzpark (Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Lorenz, Juli)

Verfassungsschutz

Da in den kommenden Tagen das Urteil fallen soll, sei noch einmal an diesen Bericht erinnert: Verfassungsschutz will NSU-Bericht für 120 Jahre wegschließen (Telepolis, 16. Juli 2017)

Wehrmachtsdeserteur

Wie das Hamburger Wochenblatt Der Spiegel auf seiner Website am 5. Juli berichtet, starb jetzt Ludwig Baumann, "einer der bekanntesten Deserteure aus Hitlers Wehrmacht". Im Netz finden sich Stimmen, die bis auf "De mortuis nil nisi bene" keine weiteren Worte verlieren. Andere werden konkreter, wenn sie kritisch anmerken, dass es etwas über Personn aussage, wenn sie Deserteure zu Helden stilisierten.

Im Gegenzug gibt es Stimmen, die darauf hinweisen, dass er, hätte das Strafbataillon, in dem er dienen mußte, an der Ostfront ein Dorf zerstört und dessen Bewohner getötet oder gefangene Partisanen hingerichtet, aufgrund der aktuellen Rechtslage auch ohne persönliche Beteiligung bzw. Schuld wegen Beihilfe veurteilte werden könnte.

Die ganz Cleveren enthalten sich einer persönlichen Stellungnahme und weisen locker darauf hin, dass man geschichtliche Ereignisse immer aus den damaligen Zeitgeist betrachten müsse.

Pausenbrote

Wie haben eigentlich Generationen zuvor, insbesondere jene vor der Erfindung der Kühlkette, überlebt?

Kontext: Kinder dürfen in Dortmund kein Pausenbrot mehr in manche Kindergärten bringen bzw. „Diese Ignoranz und Dämlichkeit ist durch nichts zu überbieten!“ – so scharf verurteilen unsere Leser das Pausenbrot-Verbot in Dortmund (beide Der Westen, 4. bzw. 5. Juli)

Plastik

Solange Läden mit Lebensmitteln ohne Verpackung (Deutschlandfunk, 12. Juli 2017) in der Minderheit sind und in den Supermärkten weiterhin Scheiblettenkäse (alle Scheiben einzeln verpackt) oder Aufschnitt beliebiger Art mit eingelegten Plastikscheiben verkauft wird, könnte man die hier skizzierte Maßnahme auch für PR-trächtige Symbolpolitik halten: Abschied vom Einweg-Plastik – Rewe stellt Trinkhalm-Verkauf ein (N-TV, 4. Juli)

Russland

Wer in den letzten Jahren die Medienberichterstattung verfolgt hat und über wenig bis gar kein historisches Wissen verfügt, kann sich wahrscheinlich kaum vorstellen, dass es mal eine Zeit gab, in der die Menschen "unter Nächstenliebe" weniger verstanden, die Beladenen der Welt einzusammeln und sie einer Solidargemeinschaft zu überantworten, ungeachtet der damit einhergehenden Fragen (siehe dazu z.B. diese Literaturempfehlung), als vielmehr persönlichen Einsatz.

Ein Beispiel für letzteres findet sich in dem Artikel Zwölf deutsche Spuren in Moskau (Russia Beyond, 14. August 2011) mit dem "1780 in Münstereifel geborene(n) und seit 1806 in Moskau praktizierende(n) Dr. Friedrich Josef Haas", dessen Sarg 1853 von 20.000 Menschen zum Deutschen Friedhof begleitet wurde.