Waffen verbieten oder Verbrechen verbieten?

Am 13. September schrieb die FAZ: Waffenverbotszone in Wiesbaden : Ohne Messer zum Sternschnuppenmarkt.

Wäre es nicht einfacher, eine Ebene darüber anzusetzen, indem man beispielsweise Verbrechen an sich verbietet? Dann bräuchte man sich nicht mit Details darunter zu beschäftigen. Schließlich findet Wasser immer seinen Weg und so finden sich auch mit der Zeit Ersatzmaterialien für Messer.

Anders formuliert: Man muss sich das Recht wie ein Netz vorstellen – je mehr Knoten es gibt, desto mehr Löcher gibt es auch.